Theatergruppe Lampenfieber feiert 10jährigen Geburtstag

Kartenvorverkauf beginnt am 14. Oktober

1997 Blaues Blut und Kromperesupp Die Tradition des Theaterspielens geht in Wassenach bis in die Zeit der 30er-Jahre zurück. Damals war der Schauplatz eine Freilichtbühne am Laacher See.

Im Jahr 1997 lebte diese Tradition durch den Neubau der Klieburghalle wieder auf und Daniela Seegardel, die bereits Theater erfahren war, gründete die Theatergruppe Lampenfieber.

Nach vielen Übungstagen war die erste Aufführung am 18.10.1997. Das Stück hatte den Titel „Blaues Blut und Kromperesupp“. Die Premiere war ein großer Erfolg. Das Publikum war begeistert und die lokale Presse sparte nicht mit Komplimenten. Die zwei darauf folgenden Aufführungen in der vollbesetzten Klieburghalle gaben den Laienkünstlern Antrieb weiter zu machen und seitdem kann das Ensemble auf 10 erfolgreiche Spieljahre zurück blicken. 27 Schauspieler spielten in den letzten 10 Jahren die unterschiedlichsten Rollen und brachten durch ihr Talent und ihre Komik viele Zuschauer von Nah und Fern zum Lachen. Nicht zu vergessen sind die vielen Helfer vor und hinter der Bühne, die der Gruppe seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen und sich unter anderem um Bühnengestaltung, Bühnenbau, Maske, Kostüme, Licht- und Tontechnik, Kartenvorverkauf und viele andere Kleinigkeiten kümmern. Die Präsentation eines Theaterstückes - auch bei einer Laiengruppe- ist ohne den Einsatz dieser Helfer nicht möglich. Denn auch ein tolles Bühnenbild, schöne Kostüme und ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltungen tragen zum Erfolg bei. Und am Ende einer jeden Theateraufführung sind die viele Arbeit, die langen Probeabende und der Nervenkitzel vor dem Auftritt vergessen - denn das Schönste am Theaterspiel ist immer noch der Applaus des Publikums.

Das Jubiläumsstück zum 10- jährigen Bestehen trägt den Titel „Frauenpower“. Unter Regie von Monika Wirths freuen sich die 16 Darsteller bereits jetzt darauf, dem Publikum ein turbulentes Stück im Stil der 50 Jahre präsentieren zu dürfen. Seit April wird geprobt und erstmals sind nur wenige Rollen doppelt besetzt.

Zum Inhalt des Stückes:
Der Gemeinde Wassenach steht ein heißer Wahlkampf bevor. Dem alten Gemeinderat bläst ein scharfer Wind entgegen, denn die Frauen wollen endlich die Männerdiktatur brechen und haben erstmals eine Frauenliste gebildet. Sie haben sich den Erhalt von Sitte und Moral auf ihre Fahnen geschrieben und wollen den männlichen Unsitten wie dem abendlichen Wirtshausbesuch, dem Fußballspiel oder dem Besuch ihrer Männer im Nachtlokal ein Ende setzen.

2001 Die unglaubliche Geschichte vom verlorenen StinkkäsAber der Kampf der "Emanzen" ist dem Bürgermeister ein Dorn im Auge und er schleust einen Spion in deren Reihen ein. Auch das anrüchige Nachtlokal mit der Bardame Marylin trägt zum Wahlkampfstress der Männer bei. Bei allerlei Verwicklungen formiert sich ein überraschender Gemeinderat.

Wer sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen möchte, sollte sich Karten sichern.

Der Kartenvorverkauf für die Theateraufführungen findet am Sonntag, 14. Oktober von 11 bis 12 Uhr im Kindergarten Pusteblume in Wassenach statt. Der Kartenverkauf erfolgt im Losverfahren.

Ab Montag, 15. Oktober sind die Karten in der Metzgerei Mittnacht in Wassenach erhältlich. Restkarten gibt es noch an der Abendkasse.

Die Aufführungen finden in der Klieburghalle statt.
Aufführungstermine:      Premiere          Samstag, 27.10.2007   20 Uhr
                                                      Sonntag, 28.10.2007   17 Uhr
                                                      Freitag, 02.11.2007     20 Uhr
                                                      Samstag, 03.11.2007   20 Uhr
                                                      Sonntag, 04.11.2007   19 Uhr

Nach den Vorstellungen sind die Theaterbesucher wie in den vergangenen Jahren auch zu einem kleinen Imbiss eingeladen. Dies ist für die Theatergruppe mittlerweile zur Tradition geworden.

Die Rezepte der Brotaufstriche und Dipps die gereicht werden, wurden innerhalb der Theatergruppe schnell ausgetauscht – aber auch viele Zuschauer sind begeistert von den Leckereien. Aufgrund der großen Nachfrage gibt die Theatergruppe anlässlich des 10 – jährigen Jubiläums ein Rezeptheft heraus, welches zum Preis von 3 Euro nach den Vorstellungen in der Klieburghalle erworben werden kann. Der Verkaufserlös dieses Rezeptheftes kommt dem Kinderhospiz Löwenzahn in Koblenz zu Gute.

Die Theatergruppe zeigte auch in der Vergangenheit ein großes soziales Engagement. Neben Spendengeldern für die Klieburghalle, das Jugendheim, die Kinderspielplätze und die Krebshilfe Kirstins Weg veranstaltet die Gruppe seit dem Jahr 2003 alle zwei Jahre eine kostenlose Theateraufführung für Menschen aus karikativen Einrichtungen.

2002: Die Gedächtnislücke

zurück nach oben

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 3.10.2007