16. Beach-Party der Wassenacher Junggesellen
Jan Rörig


In schon gewohnter Weise hatte die „Originale“ am 19.Juli wieder die Massen in den Ort am Laacher See gelockt. Wassenach hatte sich in einen gewaltigen Parkplatz verwandelt und der Sommepy-Platz in einen riesigen Sandkasten. Drei Bierbrunnen sowie eine Sektbar im mit Planschbecken ausgestatteten Festzelt standen für die Besucher bereit. Sandelsachen, aufblasbare Badeutensilien und Sonnenschirme vermittelten ein Urlaubsgefühl von Sonne, Strand und Meer. Das Beach-Party-Team, bestehend aus rund 30 Junggesellen, 20 Ehrendamen und den fleißigen Helfern von „Schönis Schankteam“ und den Alten Herren des SC Wassenach, hatte sich wirklich Mühe gegeben und ideale Voraussetzungen für die ultimative Sommerparty geschaffen. Ein halbes Jahr nahmen die Vorbereitungen in Anspruch, der Aufbau selbst vollzog sich seit dem vorherigen Dienstag. 90 Tonnen Sand wurden auf den 600 Quadratmetern verteilt. Zu sehen war davon allerdings schon bald nichts mehr. Rund 2500 Besucher standen dicht gedrängt. Insgesamt waren es 24 befreundete Junggesellenvereine, die sich ihren Freikasten Bier abholten. Von weit her waren die Besucher angereist um eine der größten Veranstaltungen im Kreis Ahrweiler wieder zu einem vollen Erfolg zu machen. 20 Gäste waren sogar schon freitags aus der Partnergemeinde Sommepy angereist und hatten ihr Quartier in der Turnhalle aufgeschlagen, wo sie an beiden Tagen vom Fanfarenzug Wassenach mit Frühstück versorgt wurden. Bis in die frühen Morgenstunden heizte DJ Frank Morris aus Mühlheim/Ruhr auf der Musikanlage von Michael Friedsam den Strandgästen ein. Der ausgezeichneten Stimmung und dem gewaltigen Zuspruch konnte das Wetter keinen Strich durch die Rechnung machen - da fragt man sich, wie das in den kommenden Jahren bei tollem Wetter noch zu toppen sein soll.


 















Die fleißigen Helfer des JGV Wassenach

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 29.07.2008