Klieburgscheune öffnet mit einem  Abend-Shopping

Neuer Dorfladen auf dem Sommepy-Platz 

Nach einer kurzen Bauzeit von rund fünf Monaten öffnete die Klieburg-Scheune am 16.12.2009 seine Pforten. Der neue Dorfladen in Wassenach liegt in der Mitte des Dorfes auf dem Sommepy-Platz. Im Gegensatz zum  bisherigen Standort stehen hier ausreichend Parkplätze für die Besucher zur Verfügung, ohne dass der Verkehr behindert wird.

Während in anderen Dörfern die noch vorhandenen Einzelhandelsgeschäfte schließen müssen, können die Kunden in Wassenach ab sofort auf ca. 450 m² Verkaufsfläche shoppen. Neben einem breiten Sortiment an Lebensmitteln  und Haushaltszubehör warten künftig ein Getränkeshop, eine Geschenkeboutique sowie das Scheunen Café auf Kunden. Im Café gibt es neben Backwaren und Kaffee eine heiße Theke, an der man seinen Hunger stillen kann. Auch für die Kleinen ist eine Spielecke eingerichtet.

Das Gebäude ist im Fachwerkstil errichtet und erinnert mit den verschiedenen Einrichtungsgegenständen an die von früher bekannten Dorfscheunen. Daneben sind im gesamten Bereich Fotos mit Wassenacher Motiven geschickt angebracht.

Das Inhaberehepaar Manfred und Sigrid Sattler hat mit diesem Konzept einen ungewohnten und ungewöhnlichen Weg gegen den üblichen Trend gewagt. Mit einem hohen persönlichen Risiko haben sie ihre Idee von einem attraktiven Dorfladen umgesetzt und ein weit über das Brohltal hinaus beachtetes Pilotprojekt geschaffen. Standen in dem bisherigen Laden nur ca. 60 m² zur Verfügung, ist es jetzt die achtfache Fläche. Auch die Öffnungszeiten wurden für die Kunden nun attraktiver, so werden in der Woche bereits um 7 Uhr die Pforten geöffnet und sonntags vormittags können frische Brötchen gekauft und ein Frühstück eingenommen werden. 
 
Bei der Eröffnung waren neben dem 2. Beigordneten Fred Reichelt, auch Johannes Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal, und der Landrat Dr. Pföhler gekommen, um das ungewöhnliche Projekt in Augenschein zu nehmen. Alle Redner lobten das Engagement
der Familie Sattler für den Ort und die Bevölkerung und wünschten ihnen den notwendigen Erfolg, damit der Laden auch finanziell erfolgreich ist. Allerdings müssen dies letztendlich die Kunden entscheiden. Die Sattlers haben mit ihrem engagierten Team und und in wochenlanger Vorarbeit das ihre dazu beigetragen, um den Einkauf in Wassenach zu einem Vergnügen zu machen.

Pfarrer Peter Bollig segnete das Gebäude im Rahmen eines kleinen Gottesdienstes und wünschte auch von kirchlicher Seite alles Gute für das Unternehmen. Architekt Egon Schäfer übergab offiziell den Schlüssel an Manfred Sattler, der ihn gleich weiter an seine Frau Sigrid überreichte.

Ab 16 Uhr hatte dann auch die Bevölkerung die Möglichkeit den Laden in "Besitz" zu nehmen. Am Eröffnungstag hatte die Klieburg-Scheune zum Abend-Shopping bis 22 Uhr eingeladen. Dies wurde dann auch von vielen Kunden wahrgenommen. Mit einem Gläschen Eröffnungssekt wurde Einrichtung und Warenangebot in Augenschein genommen und einhellig gelobt. Gegen 19 Uhr gab dann der Fanfarenzug noch eine musikalische Darbietung, so dass eigentlich nichts mehr schief gehen kann.

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung:
16.12.2009