Marie France Jacquard ist tot

Marie France Jacquard, bis Anfang 2003 Vorsitzende des "Comité du Jumelage" in Sommepy ist tot. Marie France war seit den ersten Kontakten zwischen den Gemeinden Sommepy und Wassenach engagiert und eine der Säulen für die Partnerschaft. Bis 2003 war sie als Präsidentin des oben genannten Partnerschaftsvereins tätig. In dieser Eigenschaft verstand Sie es immer wieder neue Brücken zwischen den beiden Gemeinden zu bauen und auch die Kinder und Jugendlichen zu motivieren, das Partnerland kennen zu lernen. Unvergessen sind ihre Besuche mit Kindergruppen in Wassenach, bei denen auch die Grundschule besucht wurde.
Daneben hatte sie auch die "Fanfaren" in ihr Herz geschlossen, so dass sie während der Feiern zum 10 jährigen Partnerschaftsjubiläum im September 2003 in Sommepy zur Ehrendirigentin ernannt wurde. Sie war für alles offen, was die Partnerschaft betraf und versuchte diese Ziele durch zu setzen. Bei aller Bestimmtheit beim Eintreten für diese Ideale war sie persönlich jedoch in ihrem Auftreten immer sehr bescheiden und zurückhaltend.
Leider setzte sie mit 52 Jahren ihrem Leben ein Ende.
Wir werden ihr Andenken jedoch bewahren.
Beim Treffen in Sommepy im Jahre 2001

 

Marie France wie sie sich selbst am liebsten sah: Im Kreise von Kindern

 

 

 

 

 

 

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 27.04.2004