Sommepy feiert Salon du Mouton (Fotos R. Renn)
 Nächstes Treffen am 2. Juni 2004, siehe unten

Wassenach: Am 16. Mai stand Sommepy, die französische Partnergemeinde von Wassenach, ganz im Zeichen des 5. Salon du Mouton. Dabei handelt es sich um eine Mischung zwischen Markt und Landwirtschaftsausstellung mit dem Schwerpunkt Schaf. Nur alle 4 Jahre findet die Veranstaltung statt. Jedes Mal herrscht „Ausnahmezustand“ in Sommepy. D. h. der komplette Ortskern wird gesperrt und bereits Wochen vorher laufen die Vorbereitungen für das Fest auf Hochtouren. So wurden von dem 500 Einwohner zählenden Dorf Ausstellungen vorbereitet, landwirtschaftliche Wettkämpfe ausgeschrieben oder ein 2000 Personenzelt aufgebaut und die Versorgung ebenso vieler Gäste mit Mehrgangmenüs geplant. Kein Wunder also, dass das ganze Dorf bereits morgens früh auf den Beinen bzw. im Einsatz ist. Bewundernswert ist dabei, dass der Erlös der Veranstaltung unter den Vereinen und Gruppen gleichmäßig verteilt bzw. für gemeinsame Projekte verwendet wird; eine Einstellung, die man sich auch hierzulande manchmal wünscht.Vorführung des Schafescherens

In diesem Jahr hatten sich von Wassenach wieder insgesamt über 40 Personen auf den Weg in die nördliche Champagne (Champagne – Ardenne) gemacht, um das Fest zu besuchen, aber auch um die Verbundenheit zwischen den Dörfern zu demonstrieren. Mit dabei die Fanfaren aus Wassenach, die auch in diesem Jahr wieder während des Festes mehrere Auftritte absolvierten. Die anderen Besucher kamen mit Privatfahrzeugen und erfreuten sich zusammen mit den zahlreichen anderen Festgästen an den Ständen, Veranstaltungen und Vorführungen. Da man überwiegend bereits seit Jahren untereinander kennt, ließen es sich die Einwohner Sommepys, trotz aller Arbeit, nicht nehmen die deutschen Gäste zu begrüßen und ein paar Worte miteinander zu wechseln. Kein Wunder also, dass es manchmal im dichtesten Trubel ein großes Begrüßungshallo gab. Mithin auch die Gelegenheit, die Mentalität der französischen Freunde kennen und schätzen zu lernen.

Da es auch das Wetter mit den Veranstaltern gut meinte, war das Fest ein voller Erfolg. Die Wassenacher Besucher holten sich auf jeden Fall noch einmal „Geschmack“ an der Partnerschaft und freuen sich schon auf das offizielle Partnerschaftswochenende am 18./19. September 2004 in Wassenach. D. Troizier dirigiert beim Festzug die Wassenacher Fanfaren
 

Zur Vorbereitung des Fests lädt der Freundschaftskreis alle interessierten Wassenacherinnen und Wassenacher ein zum Treffen am Mittwoch, 2. Juni 2004, um 20 Uhr im Café Müller.

 

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 21.05.2004