Der Name der Rose

Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Remigius am 7. Januar 2006

Unter dem Titel „Der Name der Rose“ stand das diesjährige Weihnachtskonzert, zu dem Prof. Rudolf Ewerhart zusammen mit dem Andernacher Vokal-Ensemble in die Wassenacher Pfarrkirche eingeladen hat. Beim diesjährigen Konzert wurden Werke von J. S. Bach und thüringischen bzw. sächsischen Komponisten dargeboten. Außerdem trug der Chor noch zwei Fassungen des Klassikers „Es ist ein Ros entsprungen“ vor.

Den zahlreichen Besuchern erläuterte Prof. Ewerhart, dass es sich bei dem „Röslein“ im diesem Lied um keinen anderen als die Jungfrau Maria handele. Der Chor trug dann die 1. Vertonung des Liedes von Michael Praetorius aus dem Jahr 1599 vor. Sie basiert auf dem zwölf Jahre älteren Urtext, das die gesamte Weihnachtsgeschichte wiedergibt. Am Ende des Konzerts sang der Chor dann die Choralvariationen von H. Distler (*1908 - +1942) „Choralvariationen für 4 bis 8 Stimmen“.

Nach diesem großartigen Auftakt sang der Chor Choralmotetten von Liebhold (ca. 1710), F. E. Niedt (1674 – 1717) und einem unbekannten Meister um ca. 1700. Zwischen einzelnen Chorstücken spielte Magdalena Knopp insgesamt drei Choralvorspiele von J. S. Bach. Begleitet wurde der Chor daneben von Klaus Knopp, Kontrabass, und Prof. Ewerhart, Orgel.

Mit lang anhaltendem Applaus wurden alle vortragenden Künstler von den zahlreichen Zuschauern in der Kirche belohnt.


Das Andernacher Vokal-Ensemble



Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 11.01.2007